purpose

Thema: Durchflussbecken  (Gelesen 11173 mal)

scareface63

  • Gast
Durchflussbecken
« am: 20-01-2012, 19:22:08 »
moin moin,

aus gegebenen anlass möchte ich hier den technischen durchfluss meines 864 liter beckens aufzeigen.

als ich mir das becken mit den maßen 180x80x60 mit vorfilter anfertigen ließ, war mir vorher schon klar, dass ich es als durchflussbecken betreiben möchte. dementsprechend hab ich mir eine dritte bohrung für den abfluss bohren lassen.

hier das abflussrohr:

der vorfilter:

wird auch gleichzeitig als garnelen-nachschub für mein redfire-garnelenzuchtstation geführt:

da ich nun ja verschneiden musste um auf erträgliche wasserwerte zu kommen war es nicht ganz einfach den durchfluss so zu steuern indem man einfach den hahn aufdreht und gut ist, sprich ich musste mir was einfallen lassen.

auf meiner recherche im netz bin ich dann auf die endropfer von gardena gestoßen:
http://www.gardena.com/de/water-management/micro-drip-irrigation-system/regulierbarer-endtropfer,-druckausgleichend/
die gibt es im 5er pack für ca. 6€ und sind bei einem druck von 1-4bar regelbar von 1-8 liter was mit der osmose-anlage auch gut umsetzbar war/ist
nur mit dem druck aus der wasserleitung (wahrscheinlich zu hoch) ist der endtropfer nicht klar gekommen, deshalb ist ein basis-gerät von nöten:
http://www.gardena.com/de/water-management/micro-drip-irrigation-system/basisgerat-2000/
müsste jetzt lügen, kostet aber so um die 15-16€ ich hatte noch eins da gehabt von meiner alten bewässerungsanlage:

schlauchanschluss ist von einer kühlschrankversorgung die direkt auf das basis-gerät geschraubt wird und dann in den vorfilter geleitet wird-selbiges gilt für die leitung der osmose-anlage:

blau ist osmose und schwarz leitungswasser.
ich habe es extra in den vorfilterkreislauf einlaufen lassen, damit es so auch in den extra eingestellten strömungsverlauf des becken einströmt.

reguliert sind die endtropfer wie folgt:
osmose=2l/std.
leitungswasser= 1l/std
täglich=72liter
wöchentlich= 504liter
in meinem AQ-zimmer befindet sich bis auf beleuchtung, sonden, heizung und strömungspumpe nix weiter.

alles andere ist in unsere waschküche hinterm AQ-zimmer untergebracht:
die bohrungen betrugen eine tiefe von 60cm:



jo, und dies war mein erster fisch:

aktuell:



vor dem durchfluss hatte ich ein NO3 von 25-30mg/l nun bin ich konstant auf 15mg/l-auch sonst halten sich die werte stabil.

wöchentlich oder 14 tägig mulm ich im frontbereich 60 bis 100 liter aus dem AQ raus das wars dann auch.

einmal im monat wird auch kontrolliert ob alles noch so fließt wie gewollt:
ich messe aber in einer 1/4std nur 500ml osmose oder 250ml leitungswasser-wenn das passt, wird die leitung wieder reingehängt.
becken läuft jetzt so seit august 2011-ich und ins besondere die fische finden es klasse, aber auch meine frau und tochter, weil wir am sonntag halt auch mal für andere dinge zeit haben.
alles andere wie wartung und filterreinigung etc, kann man auch unter der woche machen.





 

spunt

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #1 am: 20-01-2012, 23:57:59 »
Hallo rue,

ich denke schon das Deine Anlage eine sehr gute Sache ist,  :super: aber ehrlich gesagt kann man sie bestimmt erst richtig verstehen, wenn man sie vor Ort sieht. :-!-: Es hat nun mal jeder eine andere Denke.  :hmm:
 

scareface63

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #2 am: 21-01-2012, 00:48:50 »
Hallo Holger,

ich hatte mein 250l und mein275 liter becken mit einem plexiglas-rohr verbunden und die becken mit nur einem filter betrieben:

die leute haben das im forum auch nicht recht verstanden. da hab ich es meine tochter erklären lassen:
danach hatten es alle verstanden *g*
morgen können wir noch kein video drehen da sie zur oma geht und ich mit meiner frau zum band-contest-
aber vielleicht am sonntag-da hab ich ja zeit weil ich kein WW machen muss :zwinker:
 

Offline Horst

  • Wildfang
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 44
  • -an Dich: 60
  • Beiträge: 1523
Re: Durchflussbecken
« Antwort #3 am: 21-01-2012, 00:57:24 »
Hallo Rüdiger   :wink: ,

danke erstmal für Deinen Bericht , da werde ich mich demnächst mal etwas mehr mit beschäftigen - ich will Sonntags mal wieder frei haben  :hihi:
Ich werde mir eventuell auch mal den Tread im Partnerforum zu Gemüte führen   , beim leckeren   :kaffee: .

Es wird dann für größere Aquarien ab 2000 Liter richtig interessant , so eine Vorgehensweise in die Planung mit einzubeziehen .
Lieben Gruß aus Ostfriesland , Horst
 

scareface63

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #4 am: 21-01-2012, 01:35:11 »
moin,

ich versuch es nochmal in kurzform:
becken mit  drei bohrungen und vorfilter.

2 bohrungen befinden sich in der bodenplatte im vorfilter und sind für die normale filterungzuständig, wo mein JBL e1500 und außenreaktor für co2 angeschlossen ist.

außerhalb vom vorfilter befindet sich die dritte bohrung mit 32er überlauf rohr wo das "überschüssige "altwasser"(mischwasser) abfließ bei mir im hof, wo sich eine sickergrube befindet.
 
dann geht vom leitungswasser ein abzweig für 1x osmose und 1x leitungswasser ab:

die für leitungswasser geht erst in das basisgerät wo der druck auf 1,5 bar gedrosselt wird, geht dann mit einem 4/6mm sclauch direkt in den vorfilter welches vorab mit einem endtropfer von gardena auf 1liter/std. gedrosselt wird.

zweiter leitungswasser-abzeig speist die osmose-anlage welche auch per 4/6mm schlauch in den vorfilter geführt und mit einem endtropfer auf 2liter pro stunde gedrosselt wird.

alles was ins becken fließt, fließt auch als "altwasser" (mischwasser) wieder raus.

zur effektivität des durchflusses hat mich hier der post von @Athur überzeugt es duchzuziehen:
http://www.aquaristikimdetail.net/wbb3/allgemeine-aquaristik/19159-wie-wasserwechselrate-in-einem-durchflussbecken-berechnen/
Zitat
Also wenn da nur ansatzweise irgendwas Pumpenartiges oder ein Luftausströmer oder auch nur Fische drin sind, dann wird es unweigerlich zu einer Durchmischung kommen. Der Ansatz links frisch rein, rechts verbraucht raus ist garantiert nicht tragfähig, insofern hast du da schon Recht, Eva.

Absolut genau lässt sich das sowieso nichtrechnen, aber näherungsweise würde ich einfach folgendes annehmen: Wenn du täglich 10% des Beckenvolumens frisch zufließen lässt, dann fließen 10% des Beckenvolumens an Mischwasser ab. Das Mischwasser wiederum besteht zu 90% aus Altwasser und zu 10% aus Frischwasser.

Bei täglich 10% Frischwasserzufuhr hast du also effektiv 9% des Beckenvolumens augetauscht.
Gruß,
Arthur

diese rechnung passt auch ungefähr zu meinen beckendaten da ich netto nur bei 750liter liege. und täglich bei 72liter wechsel.
« Letzte Änderung: 21-01-2012, 01:48:49 von scareface63 »
 

Offline Robert B

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Danke
  • -von Dir: 6
  • -an Dich: 184
  • Beiträge: 2010
Re: Durchflussbecken
« Antwort #5 am: 21-01-2012, 10:28:09 »
Hallo Rüdiger,

Ich denke es gibt nichts besseres für die Fische als ein Durchflußbecken. Wenn ich das bei mir realisieren könnte würde ich es auch machen ...

Gruß,
Robert
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 455
  • Beiträge: 11095
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Durchflussbecken
« Antwort #6 am: 21-01-2012, 10:59:08 »
Hallo Rue  :wink:

Das war auch mein Plan aber eine 100cm dicke Decke hat das vereitelt.( Gewölbekeller )

Diese Kernbohrung sollte 75mm Durchmesser und im Winkel von 45° gebohrt werden damit sie überhaupt irgendwann aus dem Mauerwerk kommt.
Kalt + Warm + Abfluss sollten da durch.

Die Außenwand im Wohnzimmer ist 60cm im Keller darunter ca.140cm.
Da heißt das gesamte Aquarium in seiner vollen Breite und Länge steht auf der Kelleraußenwand.
Allerdings habe ich damit auch absolut keine statischen Probleme.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

Offline ChristofP

  • Neo-Minimalist
  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 2
  • -an Dich: 6
  • Beiträge: 309
Re: Durchflussbecken
« Antwort #7 am: 21-01-2012, 12:00:17 »
Danke für den sehenswerten Bericht - das ist natürlich ein Traum, aber in einer Mietwohnung utopisch... obwohl vielleivcht irgendwann mal als Bonus in einer Wohnungsbeschreibung anzugeben  :zwinker:

Gruß, Christof
Danke & Grüßle, Christof :tschuess:

... 1034 Liter auf 20 qm:



Amazonien 750 Liter mit Diskus-Wildfangnachzuchten: 2x San Merah, 3x Santarem, 2x Alenquer Barra Mansa, 4x Brilliant Türkis. Dazu 4 Geophagus Tapajos "Red Head", 3 Asselkugelfische, 5 Schwielenwelse, 2x L144, 15x Platinbeilbauch und Macrobrachium dayanum "Blau Rot".
 

scareface63

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #8 am: 21-01-2012, 12:26:45 »
moin,

Zitat
Danke für den sehenswerten Bericht - das ist natürlich ein Traum, aber in einer Mietwohnung utopisch..

wenn die wege nicht zu weit und  quer durch die wohnung verläuft-sollte es kein problem sein.
wenn du mal interesse entwckeln solltest schickst du mir eine skizze vom grundriss deiner wohnung plus sanitär und balkon-anlage :zwinker:
 

Offline renneeh

  • Adulter Fisch
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 0
  • -an Dich: 5
  • Beiträge: 133
Re: Durchflussbecken
« Antwort #9 am: 22-01-2012, 11:20:52 »
Servus Rue,

tolles Becken mit gut überlegter Technik. So etwas könnte ich mir auch vorstellen... :-!-:

Gruß René
540l, 150 Rote Neons, 15 Panzerwelse,
Ph 6,8, KH4, Leitwert 300, Nitrat 15, 25°C

200l, xxx x l134

50er Würfel mit Nachwuchs L134


HABE IMMER L134 WELSE ABZUGEBEN
 

scareface63

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #10 am: 24-02-2012, 20:26:13 »
moin,

eine kleine änderung hat es nun gegeben, hatte ein denkfehler in meinem durchflussbecken.

hatte mein reinwasser meiner osmose-anlage auf 2 lter gedrosselt und vergessen, dass das abwasser ja nicht gedrosselt wird/wurde-gemerkt hab ich es erst als die wasserrechnung kam 200€ nachzahlung :verlegen:

eine erneute prüfung der osmose-anlage ergab ein verhältnis von 1:5,5 und nur noch 4 liter reinwasser pro std.
daraufhin hab ich mir die 3rohr 125GPD von @Jörg bestellt und intalliert.

die macht nun seit einer woche ihren dienst und produziert mir knapp über 10l/std im verhältnis 1:2,5 das reicht vollens für mein durchflussbecken aus, eine größere hätte wenig sinn gemacht.

lasse nun ungedrosselt alle volle stunde 15minuten per MV und zeitschaltuhr die osmose laufen (2,5liter=60 liter osmose und 150l abwasser  am tag)
leitungwasser bleibt auf 1 liter/std. mit gardena endtropfer gedrosselt.
=234l/tag gesamtverbrauch=15,85€/mon.

vorher:
552l/tag gesamtverbrauch= 36,85€/mon
meine alte osmose-anlage  hab ich für 23€ abgegeben, sprich in 2 monaten hab ich die anlage vom Jörg schon wieder raus.

die temp bleibt stabil auf 28,8 grad
« Letzte Änderung: 24-02-2012, 20:31:43 von scareface63 »
 

spunt

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #11 am: 24-02-2012, 20:35:22 »
Hallo Rue,

die Anlage habe ich auch, reicht für normale Zwecke vollkommen. Je mehr Technik verbaut ist, um so teurer und aufwendiger die Anlage. Außerdem braucht man kein Strom. :pfeifend:
 

Offline Ditmar

  • Orinoco Altum und Diskus
  • Moderator
  • *
  • Danke
  • -von Dir: 30
  • -an Dich: 455
  • Beiträge: 11095
  • Allzeit genug Wasser im Aquarium
Re: Durchflussbecken
« Antwort #12 am: 25-02-2012, 07:07:24 »
hallo Rue  :wink:

Kannst du dein Abwasser nicht noch wo anders nutzen Toilette , Waschmaschine , Garten ....
Das würde deine Kosten doch noch weiter senken.

Gilt natürlich für alle Osmose Benutzer.
Mein Wechselwasser kommt im Winter in die Toilette  :verlegen: im Sommer in die Taverne für den Garten.
Gruß Ditmar
Becken 200x80/70x60, Back to Nature Amazonas,
Orinoco Altum, L134, L46, Dornaugen, Sterbai, Golden Nugget, Sturisoma, RHG's
 

spunt

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #13 am: 25-02-2012, 09:38:57 »
Hallo Ditmar,

ich habe meine UOA erst ein paar Monate, will versuchen das AW für den Garten zu nutzen, aber nur wenn ich es mit Regenwasser mischen kann. Das blanke AW ist mir sonst einfach zu hart für die Pflanzen.
 

scareface63

  • Gast
Re: Durchflussbecken
« Antwort #14 am: 19-04-2013, 21:42:30 »
hallo Rue  :wink:

Kannst du dein Abwasser nicht noch wo anders nutzen Toilette , Waschmaschine , Garten ....
Das würde deine Kosten doch noch weiter senken.

Gilt natürlich für alle Osmose Benutzer.
Mein Wechselwasser kommt im Winter in die Toilette  :verlegen: im Sommer in die Taverne für den Garten.

hallo Ditmar,
ich würde das von dir angesprochene thema gerne wieder aufgreifen-geplant sind 2 1000l tanks welche mit mein abwasser der osmose gespeist werden, wie ich es mit der toilette umsetze ist ist kein problem-da sollte die schwerkraft ausreichen.

wie setze ich das aber mit der waschmaschine um, braucht die nicht mehr druck?
 

 

Durchflussbecken mit Überlaufschacht und Filterbecken - wie realisieren?

Begonnen von PETER B.

Antworten: 18
Aufrufe: 8015
Letzter Beitrag 29-04-2013, 08:58:06
von PETER B.
Durchflussbecken Düngen....

Begonnen von scareface63

Antworten: 10
Aufrufe: 2459
Letzter Beitrag 07-06-2012, 18:12:18
von scareface63